Nun doch Training :-) … Pannonia, Brünn, Most, Val de Vienne, … mit allen haben wir gesprochen und dann waren wir im Driving Center Groß Dölln.

Im Driving Center Groß Dölln, etwas oberhalb von Berlin, fanden wir nun doch noch eine Gelegenheit zum Trainieren. Vor Ort fanden wir eine riesige Anlage, sehr freundliche, hilfsbereite Leute und viel Strecke zum fahren.

 

Das Wetter, ca. 2 Grad Plus und trocken von oben … die Strecke noch leicht feucht vom Schnee der am wegtauen war, zusammen nicht optimal aber für unsere Einstell Fahrten vollkommen ausreichend. Vor Ort haben wir einen ehemaligen Flugzeug Hangar als Unterkunft bekommen.

Das Driving Center bietet 4 Strecken Segmente A-D an, welche einzeln befahren oder kombiniert werden können, sodass die Längste Variante ca. 4,2 km ergibt. Am Freitag durften wir ganztägig und exklusiv auf dem Abschnitt A+B unterwegs sein. Dieser ist zwar ein „Micky Maus“ Kurs, aber sehr abwechslungsreich mit Höhenunterschieden und nicht einsehbaren Kurven und bei noch leicht feuchten Bedingungen perfekt für uns.

Die Kombination aus vielen rechts und links Kurven verlangte viele Schaltvorgänge, viele Lastwechsel und half uns sehr schnell die richtige Sitzposition zu finden. Nach ca. 50 Runden waren wir mit uns und der Technik zufrieden. … Für Samstag war dann eigentlich der Wechsel nach Bautzen auf einen Sportflughafen angesagt, doch im Lauf des Freitags hat das Driving Center uns angeboten dass wir auch Samstags nochmal kommen dürfen. 🙂

Samstag dann ca. 4 Grad Plus, weiterhin trockene Witterung und Strecke nun abgetrocknet. Nun durften wir auf dem Abschnitt C+D, schneller Abschnitt wo auch über 200 km/h erreicht wurden,  fast exklusiv fahren.  Dies ermöglichte uns dann auch zu überprüfen ob die Diva nun nur bis 9200 dreht oder ob die maximal Drehzahl von ca. 10500 erreicht wird (unser beschriebenes Problem vom Prüfstand) -> freudig kann ich berichten dass wir die fehlende Drehzahl gefunden haben. :-)))

Das zweite Team, Peter Kimeswenger u. Jens Lehnert, welches ebenfalls von Uwe und Fritze unterstützt werden, war Samstags auch dabei und sie konnten ebenfalls viel testen. Jens hatte sich dann auch die Zeit genommen und Steffen ein paar gute Tipps gegeben welcher dieser dann sofort positiv umgesetzt hat.

Mit Sonnenschein konnten wir dann zum Abschluss auch noch ein paar schöne Bilder machen und zwei erfolgreiche Trainingstage fanden so ein gutes Ende. Sehr gerne kommen wir wieder ins Driving Center Groß Dölln, die Anlage und die Betreiber haben uns begeistert.

Ab Mittwoch geht es nun nach Norditalien, hier hat Anne, im Rahmen der Klassik Motorsport, Ihre erste Veranstaltung in Franciacorta.

Bis demnächst, Euer Markus

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s